PLAYERUNKNOWN’S BATTLEGROUNDS – Das einstige DayZ?

Playerunknown’s Battlegrounds, der neue Hypetitel in diesem Jahr. Von unzähligen bekannten Lets‘ Playern bespielt und in den Twitch games im oberen Bereich gelistet. – Aber woher stammt dieser Hype und ist dieser auch berechtigt?

 

Nun ja, dass Spielprinzip von Playerunknown’s Battlegrounds sollte bereits einigen von euch geläufig sein. So handelt es sich um den Spielmodus Battle Royale, welchen es bereits als Mod für Arma gab. Nach diesem erschein es aber auch als Modus für das Spiel H1Z1 vom ehemaligen Sony Studio. Zufall glaubt Ihr? Eher weniger, denn hinter dieser Entwicklung steckt laut offiziellen Angaben der Seite von Playerunknown’s Battlegrounds Brandon Greene, der jetzige Creative Director des Titels. So ist er einer der Entwickler hinter dem Mod von Arma und soll später eine Lizenz an die Macher von H1Z1 gegeben haben. Doch zu guter Letzt war er wohl nicht zufrieden, sodass er sich entschied seine Eigene Intention für einen gelungenes Battle Royal umzusetzen. Heraus kam nun wie zu Anfang genannt Playerunknown’s Battlegrounds.

 

Aber wie kam nun der gewünschte Hype zustande? – Naja die Leute haben sich anscheinend eine bessere Umsetzung mit mehr Aktion und Waffen gewünscht, was Ihnen dann auch geleifert wurde. Wobei zu hinterfragen ist, wie lange sich diese Freude wohl halten wird. Denn trotz der vielen Waffen, Fahrzeuge und der 64km² großen Spielewelt, scheinen sich die Abläufe nach einiger Zeit regelrecht zu wiederholen. Nach einiger Zeit kennen wir die meisten der Orte und haben auch viele Waffen durchprobiert. Ab und an kommt es dann doch zu spannendere und einzigartiger Situationen, welche jedoch nach einigen Minuten wieder vorbei sind. Das ganze kennen wir ja bereits aus DayZ, welches ebenfalls als Mod für das Spiel Arma erschein und später als Stand Alone Version auf Steam. Das Prinzip war zu jener Zeit ebenfalls einzigartig. Überleben in einer Postapokalyptischen Welt voller Zombies. Mit anderen Mitspielern oder alleine Lebensmittel sammeln, Waffen looten und so weiter. Doch mit der Zeit wiederholten sich auch hier viele Dinge sodass der Spielspaß nach einiger Zeit verflogen ist. Fehlende Updates und ein langsamer Entwicklungsprozess waren da auch nicht sonderlich hilfreich. Noch heute, Jahre nach dem Release befindet sich das Spiel in der Alpha und verliert immer mehr Aufmerksamkeit.

Aus diesem Grund habe ich meine Zweifel am Werdegang von Playerunknown’s Battlegrounds, da es sich ebenfalls um ein Spielprinzip mit ähnlicher spielerischer Dichte handelt. Zudem ist es wie DayZ in der Early Access in Form einer Alpha erschienen, was mich nochmals stutzig macht.

Naja zugute muss man den Entwicklern ja immerhin lassen, dass Sie sich gut auf Kritik und Wünsche der Community einlassen. Weiterhin erscheinen regelmäßig Updates. Ebenfalls ist das Spiel nicht gerade Lange erhältlich, sodass ich ungerne ein endgültiges Fazit ziehen möchte.

Spannend bleibt die Entwicklung des Spieles und was sich in den nächsten Wochen und Monaten ergibt. Hoffen wir einfach, dass es nicht zum Opfer des Hypes und der daraus resultierenden Erwartungshaltung wird. Ich an dieser Stelle wünsche dem Spiel eine Erfolgreiche und Innovative Zukunft.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar